[Feedback] Kein Verbot von Bots

  • oh Mann, werd alt, brauch schnell ne (Klo-)Brille oder ne Zinn-Kiste :)

    Sorry Jungs - Alles Gut - steht auf Seite 1...

    ...weiter...

    Dieser Beitrag spiegelt meine Meinung wieder, die auf der gegenwärtigen Situation nach bestem Wissen & Willen gemacht wurde.


    Ein Noob baute die Arche, PRO´s bauten die Titanik....Ich bin ein Noob !

  • Ich möchte dieses Thema nochmal ausgraben,

    und nochmal darauf hinweisen das Glücksspiel, Werbung etc. verboten sind.


    Hier mal ein paar Sachen dazu:


    Link zum Gesetz: § 5 Werbung


    (1) Art und Umfang der Werbung für öffentliches Glücksspiel ist an den Zielen des § 1 auszurichten.

    (2) Sie darf sich nicht an Minderjährige oder vergleichbar gefährdete Zielgruppen richten. Irreführende Werbung für öffentliches Glücksspiel, insbesondere solche, die unzutreffende Aussagen über die Gewinnchancen oder Art und Höhe der Gewinne enthält, ist verboten.

    (3) Werbung für öffentliches Glücksspiel ist im Fernsehen (§ 7 des Rundfunkstaatsvertrages), im Internet sowie über Telekommunikationsanlagen verboten. 2Davon abweichend können die Länder zur besseren Erreichung der Ziele des § 1 Werbung für Lotterien und Sport- und Pferdewetten im Internet und im Fernsehen unter Beachtung der Grundsätze nach den Absätzen 1 und 2 erlauben. Werbung für Sportwetten im Fernsehen unmittelbar vor oder während der Live-Übertragung von Sportereignissen auf dieses Sportereignis ist nicht zulässig. 4 § 9a ist anzuwenden.

    (4) Die Länder erlassen gemeinsame Richtlinien zur Konkretisierung von Art und Umfang der nach den Absätzen 1 bis 3 erlaubten Werbung (Werberichtlinie). 2Sie stützen sich auf die vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Wirkung von Werbung auf jugendliche sowie problematische und pathologische Spieler. Vor Erlass und wesentlicher Änderung der Werberichtlinie ist den beteiligten Kreisen Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. 4 § 9a Abs. 6 bis 8 ist entsprechend anzuwenden. Die Werberichtlinie ist in allen Ländern zu veröffentlichen.

    (5) Werbung für unerlaubte Glücksspiele ist verboten.


    Nochmal einmal zur Erinnerung:


    § 1 Ziele des Staatsvertrages

    Link zum Gesetz: § 1 Ziele des Staatsvertrages

    1. das Entstehen von Glücksspielsucht und Wettsucht zu verhindern und die Voraussetzungen für eine wirksame Suchtbekämpfung zu schaffen,

    2. durch ein begrenztes, eine geeignete Alternative zum nicht erlaubten Glücksspiel darstellendes Glücksspielangebot den natürlichen Spieltrieb der Bevölkerung in geordnete und überwachte Bahnen zu lenken sowie der Entwicklung und Ausbreitung von unerlaubten Glücksspielen in Schwarzmärkten entgegenzuwirken,

    3. den Jugend- und den Spielerschutz zu gewährleisten,

    4. sicherzustellen, dass Glücksspiele ordnungsgemäß durchgeführt, die Spieler vor betrügerischen Machenschaften geschützt, die mit Glücksspielen verbundene Folge- und Begleitkriminalität abgewehrt werden und

    5. Gefahren für die Integrität des sportlichen Wettbewerbs beim Veranstalten und Vermitteln von Sportwetten vorzubeugen.


    Ich denke das keiner von euch eine Genehmigung hat das Werbung geschaltet werden darf oder sogar das Glücksspiel erlaubt werden darf im Internet.


    Ihr sowie die Betreiber der bots verstoßt hier gegen oben genannte Gesetze, und das ist nur ein teil von dem was existiert.


    Und redet das nicht schön, Werbung ist verboten und der betrieb ist verboten also schließt diese bots aus.

  • Link zum Gesetz § 3 Begriffsbestimmungen


    (1) 1Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen eines Spiels für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und die Entscheidung über den Gewinn ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt. 2Die Entscheidung über den Gewinn hängt in jedem Fall vom Zufall ab, wenn dafür der ungewisse Eintritt oder Ausgang zukünftiger Ereignisse maßgeblich ist. 3Wetten gegen Entgelt auf den Eintritt oder Ausgang eines zukünftigen Ereignisses sind Glücksspiele. 4Sportwetten sind Wetten zu festen Quoten auf den Ausgang von Sportereignissen oder Abschnitten von Sportereignissen. 5Pferdewetten sind Wetten aus Anlass öffentlicher Pferderennen und anderer öffentlicher Leistungsprüfungen für Pferde.
    (2) Ein öffentliches Glücksspiel liegt vor, wenn für einen größeren, nicht geschlossenen Personenkreis eine Teilnahmemöglichkeit besteht oder es sich um gewohnheitsmäßig veranstaltete Glücksspiele in Vereinen oder sonstigen geschlossenen Gesellschaften handelt.
    (3) 1Ein Glücksspiel im Sinne des Absatzes 1, bei dem einer Mehrzahl von Personen die Möglichkeit eröffnet wird, nach einem bestimmten Plan gegen ein bestimmtes Entgelt die Chance auf einen Geldgewinn zu erlangen, ist eine Lotterie. 2Die Vorschriften über Lotterien gelten auch, wenn anstelle von Geld Sachen oder andere geldwerte Vorteile gewonnen werden können (Ausspielung).
    (4) Veranstaltet und vermittelt wird ein Glücksspiel dort, wo dem Spieler die Möglichkeit zur Teilnahme eröffnet wird.
    (5) Annahmestellen und Lotterieeinnehmer sind in die Vertriebsorganisation von Veranstaltern nach § 10 Abs. 2 und 3 eingegliederte Vermittler.
    (6) Gewerbliche Spielvermittlung betreibt, wer, ohne Annahmestelle, Lotterieeinnehmer oder Wettvermittlungsstelle zu sein,
    1.einzelne Spielverträge an einen Veranstalter vermittelt oder
    2.Spielinteressenten zu Spielgemeinschaften zusammenführt und deren Spielbeteiligung dem Veranstalter – selbst oder über Dritte – vermittelt,


    Ergänzend dazu, ist ja dann auch das Glücksspiel des dracheneies verboten, da dort Werbung für das Glücksspiel Drachenei gemacht wird.


    Also besteht dringender handlungsbereit ( ban bedarf )

    ich war gerade 10 Minuten online und wurde im chat schon mehrfach damit belästigt.

  • Ist ja nen schöner copy & paste von dir.


    Aber du vergisst:

    es ist ein Spiel, es ist kein Echtgeld.


    Und bevor hier noch mehr Unsinn kommt, schließe ich den Beitrag

  • Sephira

    Hat das Thema geschlossen