Die Community und das Secret von Bausucht....

  • Viel Spaß beim Lesen!


    Manche glauben an Magie, andere wiederum nicht. Glaubt ihr an Magie? Tja, das solltet ihr, wenn ihr diese Geschichte hier lest. Es geht um eine bestimmte Gruppe, die es bald am eigenen Leibe erfahren werden. Es ist der 1. Januar. Wieder sitzen alle vor dem Computer und spielen ein bestimmtes Spiel; Minecraft. Auf einem bestimmten Server, Bausucht! Und hier beginnt unsere Reise…


    In dieser Geschichte geht es um mehrere Personen, aber zuerst will ich euch eine Person am Anfang vorstellen. Diese Person nennt sich NettNett. Sie ist sehr still und ruhig, unterhält sich gerne mit Freunden und wünscht sich manchmal nichts mehr, als das alle mit denen sie gut kann, einfach mal treffen kann. Jeden. Zu jeder Zeit. Tja, scheinbar haben ihre Wünsche Gehör bei jemanden gefunden…


    Denn am 1. Januar passiert es. Ihr wird plötzlich schwindelig, schlecht dazu auch noch, sie trank mehr Wasser, doch nichts half. Es ging so weiter, bis sie umfiel und bewusstlos daliegen blieb. Aber wenn ihr jetzt denkt, dass es nur ihr so geht, da täuscht ihr euch… Es geht allen Personen genau wie ihr.


    ,,Fuck...'' Entfährt es NettNett, als sie wieder aufgewacht ist. Sie fasst sich an den Kopf, da der durch irgendwas schmerzte. Als sie sich etwas gefasst hatte, sieht sie sich um. ,,was zum?…'' Panisch steht sie auf. ,,wo bin ich?'' Immer wieder dreht sie sich um, das einzige, was sie jedoch sieht, ist eine grüne Landschaft. Gras, Bäume und Blumen. Ab und zu paar Tiere, Schweine, Schafe. ,,wie?'' Erst jetzt realisiert sie teilweise, dass die Landschaft etwas mit Minecraft gleich hat. Sie fasst sich an den Kopf. ,,Ich träume doch wohl…''


    Doch dem war nicht so, es passierte alles, hier und jetzt. Sie beschließt sich erstmal zu setzen. Sie legt ihren Kopf auf die Knie und denkt nach. ,wie komme ich hier wieder raus? Wo bin ich überhaupt und was ist passiert?' plötzlich hört sie Schritte von Rechts, schnell steht sie auf und sieht in die Richtung. Dort ist niemand anderes als jemand, den sie gut kennt. ,,Viki?'' Diese schaut jetzt hoch, scheinbar noch verwirrter als vorher.


    ,,Netti?'' Beide gehen aufeinander zu und umarmen sich. ,,weißt du, was passiert ist, wieso wir hier sind?'' ,,keine Ahnung.'' ,,Aber sowas ist doch nicht möglich…'' ,,scheinbar schon.'' Beide laufen etwas weiter in die grüne Landschaft rein. ,,sieh es aber mal so, hier ist es grün und warm.'' Viki lächelt etwas, als sie den Satz ausspricht. ,,Ja… Und sieh mal am Himmel… Die Sonne geht irgendwie unter, kann das sein?'' Viki schaut schlagartig nach oben. ,,Ähm… Hast du ein Haus?'' ,,auf Bausucht schon ja.'' Beide wissen immer noch nicht, dass sie sich auf Bausucht befinden, nur halt in der Farmwelt.


    ,,Viki...wir rennen gleich in diese Richtung, okay?'' Verwirrt dreht sich Viki in die Richtung in die NettNett blickt. Und bekommt plötzlich eine Gänsehaut am ganzen Körper. ,,Zombies. Wenigstens sehen die nicht so scheiße aus.'' Doch in dem Moment als Viki das sagt, dreht der Zombie sich um und beide schreien kurz auf. ,,er sieht auf jeden Fall schrecklicher aus…. Renn lieber einfach mir hinterher!''


    Beide nehmen die Beine in die Hand und rennen um ihr Leben. Sie rennen erst geradeaus, aber als sie sehen, dass sich dort mehrere Skelette mit Bögen befinden rennen sie links lang. Dort kommen sie leider auch nicht weiter da ihn mehrere Creeper entgegenkommen. ,,wohin jetzt?'' Schreit NettNett teils panisch. ,,Bäume!'' Ruft Viki nur zurück. Beide sehe sich um, Viki zeigt auf einen Weg und beide beginnen auf Bäume zu klettern. Jetzt springen beide von Baum zu Baum, um den Monstern zu entkommen.


    ,,AH!'' Schreit Viki plötzlich und kneift die Augen zu. Denn, genau vor ihr, spawnte ein Enderman. ,,bloß nicht gucken…'' ,,Ich hasse die Geräusche von dem.'' Der Enderman kommt beiden näher und näher… Scheint aber kein weiteres Interesse zuhaben und geht weiter. ,,Uff... Das war. Knapp.'' ,,Ja, aber wie ist sowas möglich, wir können doch nicht in einer Minecraft Welt gelandet sein, es ist doch nur ein Spiel, mehr nicht…''


    ,,Fakt ist… Wir kommen hier erstmal nicht mehr raus.'' ,,ganz genau!'' Spricht auf einmal eine andere Stimme, von unten. Beide sehen sich verwundert um und sehen dann nach unten. ,,Joshua?'' Viki beginnt leicht zu grinsen. ,,Jap. Ich. Wie seid ihr darauf gekommen?'' ,,du musst einfach, was findet, wo du rauf klettern kannst, wir kamen von dahinten.'' Joshua nickt und sucht etwas, wo er rauf Klettern kann. ,,wie hast du uns überhaupt gefunden?'' ,,Na ja, eure Schreie sind sehr laut.'' Beide bekommen rote Wangen, beginnen dann aber zu lachen.


    ,,wie bist du hier hergekommen?'' Fragt NettNett an Joshua gewandt. ,,kann mich nicht mehr dran erinnern… Mir wurde schlecht, schwindelig, ich wollte gerade zu meinen Eltern, weil ich nicht mehr geradeaus gucken konnte, alles drehte sich. Tja, dann fiel ich um… Glücklicherweise auf mein Bett. Und Na ja… Später wachte ich hier auf und war mehr als verwirrt. Ich hatte nichts realisieren können…Na ja dann bin ich etwas rum Gelaufen… Sehr lange, dann ging die Sonne unter, ich traute mich nicht irgendwie zu rufen nach jemanden oder so… Und als ich die Monster sah, rannte ich um mein Leben…Na ja dann hörte ich euch schreien.''


    ,,so war es bei mir auch! Nur etwas anders, ich hatte so eine komische Nachricht bekommen, auf Bausucht per MSG. Jemand schrieb mir, ich soll jetzt keine Angst haben, alles wird gut. Und dann fing es auch bei mir an, Übelkeit, Schwindel und dann sackte mein Körper zusammen, und ich wachte hier auf. Lief rum, war ebenfalls verwirrt… Und fand wenig später aber Netti.''


    Joshua guckte NettNett erwartend an. ,,bei mir war es das gleiche wie bei euch. Bin hier irgendwo aufgewacht.'' Joshua nickt. Alle drei gucken sich den Himmel etwas an und bemerken, dass die Sonne wieder am Aufgehen ist. ,,wie lange dauert ein Minecraft Tag?'' ,,hm... Ich hörte was von 8 Minuten.'' ,,Super, dann werde ich ja mega schnell alt.'' Sagte NettNett. ,,bist du das nicht schon?'' Erwidert Joshua darauf. Er erntet einen etwas bösen Blick, doch gleich darauf beginnt sie zu lachen. ,,etwas ja, okay, wenn es wieder Tag wird… Dann lasst uns etwas bauen, damit wir Schutz haben und Waffen erstmal herstellen.''


    Sie entschließen sich, noch ein paar Minuten zu warten, bis die Sonne ganz oben steht und gehen dann von den Bäumen runter. Jeder suchte sich das, was er am besten konnte. NettNett zum Beispiel stellte sich eine Spitzhacke aus Holz und später aus Stein her. Sie sammelte Bruchsteine, für einen Ofen, und baute sich immer tiefer in die Erde rein. Ja, das war ihr Spezialgebiet. Das Minen.


    Joshua jedoch ist ebenfalls ein mining Experte, also teilten sich beide die Aufgaben, wenn Joshua Erze fand, wie Eisen dann nahm NettNett dieses und hat es im Ofen geschmolzen. ,,Joshua, du musst kurz alleine weiter machen, einfach weiter Farmen, bin gleich wieder da.'' Joshua nickt ihr zu. ,,Viki? Wo bekommen wir jetzt Essen her?'' In den Moment, läuft an den beiden ein Schwein und ein Schaf lang. ,,schon mal Schafsfleisch gegessen?'' Fragt NettNett, Viki, doch diese schüttelt den Kopf. ,,Ich auch nicht.''


    Beide fragten sich, ob es wohl schmeckt, doch beide entscheiden sich dafür, nur das Schwein zu töten. ,,kannst du Zäune herstellen und das Schaf einzäunen? Dann können wir mit einer Schere Wolle Farmen und hätten später sogar Betten.'' ,,Ja klar, da hab ich im Ofen Eisen rein getan, da kannst du dir eine Schere mit craften. Ich muss nur kurz noch zu Joshua.'' NettNett geht zu ihm, nimmt ihn die gefarmten Eisenerze aus der Hand und packt diese ebenfalls in den Ofen. ,,wie gut das hier viel Holz ist.''


    Wenig später haben die drei schon eine Menge geschafft. Sie sitzen an ein Lagerfeuer und schauen still in die Runde, bis NettNett das Schweigen bricht. ,,wisst ihr was ich mich frage?… Wie es den anderen geht die wir alle kennen. Und besonders Hatze...'' ,,meinst du, sie sind ebenfalls hier?'' ,,wäre möglich, sieh es mal so, wir saßen alle am Computer, am 1. Januar… Die anderen doch auch, oder nicht?''


    ,,das kann sein, ich verstehe es aber immer noch nicht, wieso wir hier sind… Und wer dafür verantwortlich ist. Und den Namen, der Person, der mir die Nachricht schrieb, weiß ich auch nicht mehr.'' ,,das ist halb so wild… Aber ich mache mir Sorgen… Was ist, wenn jemand hier stirbt? In Minecraft wirst du wieder respawnt... Und hier?'' Fragt Joshua in die Runde. ,,hm, ich kann es testen.'' Schlägt NettNett vor, was jedoch beide verneinen.


    ,,Schade.'' Grinst sie. ,,Naja egal, wir haben jetzt 2 Betten… Zwei sollten schlafen und einer Wache halten, falls ein anderer Spieler vorbeikommt.'' Viki und NettNett legen sich schlafen während Joshua diese Nacht Wache.


    ,,Ähm Leute! Wacht lieber schnell auf… Sonst haben wir gleich ein kleines Problem.'' Beide öffnen ihre Augen und sehen Joshua verwirrt an. ,,Hoch mit euch…'' Sagt er noch mal, beide sehen in die Richtung in der Joshua schaut und reißen ihre Augen auf. ,,Ich würde sagen wir rennen?'' ,,Gute Idee.'' Doch dazu soll es teilweise gar nicht kommen…


    Falls es jemanden noch Interessiert, ich poste hier drunter mal paar Infos zu dieser Geschichte;


    9010 Zeichen

    7496 ohne Leerzeichen

    1494 Wörter


    Falls es den ein oder anderen interessiert ^^

    Wünsche euch einen schönen Tag, der nächste Teil wird nächste Woche kommen. 1 Mal in der Woche versuche ich ein Teil zu posten. :) Kritik ist immer erwünsch :)

  • Super Geschichte bin gespannt wie es weiter geht.

    Ach und noch eine Frage stimmt es das Joshua Stinkt?

    _____________________________________________________________________________

    Dieser Beitrag spiegelt meine Meinung wieder, bitte akzeptiert diese.



    Momentaner Server Rang: Supreme

    Momentaner Forum Rang: Schüler


    Citybuild: Gold



    Wenn ich einen Fehler mache oder du weitere Fragen hast,

    schreibe mir gerne an!


    ACHTUNG diese Signatur wurde aus freien Willen vom Forum User Jozys

    GEKLAUT!


    _____________________________________________________________________________

  • Super Geschichte bin gespannt wie es weiter geht.

    Ach und noch eine Frage stimmt es das Joshua Stinkt?

    Nöööö

    Dieser komische Joshua stinkt nicht

    _____________________________________________________________________________


    Dieser Beitrag spiegelt meine Meinung wieder, bitte akzeptiert diese.


    Momentaner Server Rang: Supreme

    Momentaner Forum Rang: Meister

    Citybuild: Verge


    Wenn ich einen Fehler mache oder du Fragen hast,

    schreibe mich gerne an!

    _____________________________________________________________________________


  • Beitrag von Tubaschnitzel ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • xD ich bin der Böse Zombie

    Du kannst einfach nicht Böse sein, das Schaffst du nicht.

    Wünsche dir nie, dass es so kommt, wie DU willst, sondern dass es so kommt, wie es kommt - dann wird es gut!


    • User-Ränge: Anfänger --> 0 Punkte, Schüler --> 300 Punkte, Fortgeschrittener --> 900 Punkte, Profi --> 3.000 Punkte,
    • Meister --> 9.000 Punkte, Erleuchteter --> 15.000 Punkte, Forum-Gott --> 50.000 Punkte


    • Punkteverteilung: Pro erhaltener Like --> 1 Punkt, Pro Beitrag --> 5 Punkte, Pro Thema --> 10 Punkte


    Meine zeit im Bausucht Team

  • ,,Ich glaube, wir sollten langsam rennen, oder?‘‘ Alle sind sich einig, ohne irgendwas sagen zu müssen. Sie stehen auf und wollen rennen, doch hinter ihnen stehen ebenfalls welche. ,,was wollt ihr?‘‘ Fragt Joshua. ,,Euch. Ihr seid hier ohne eine Erlaubnis vom König.‘‘ Verwirrt sehen sich alle an. ,,was für König?‘‘ Fragt NettNett. ,,sei lieber nicht so vorlaut, jetzt mitkommen!‘‘ Sie gehen alle drei mit, ohne wirklichen Widerstand zu leisten.


    ,,wie lange ist es noch?‘‘ ,,nicht lange, dort hinten seht Ihr ein Dorf, da bringe ich Euch hin, dann übernimmt jemand anderes Euch.‘‘ Sie laufen dicht an den jungen Mann und folgen ihm. ,,wer bist Du eigentlich?‘‘ Traut sich Viki zu fragen. ,,Ihr seid nicht von hier, oder?‘‘ ,,offensichtlich nicht.‘‘ Sagt Joshua. ,,mein Name ist, Zylox. Ich bringe Euch jetzt zum König der Stadt, er wird entscheiden, was mit Euch passieren wird.‘‘ Alle drei schauen sich ängstlich an. ,,wie was passieren wird?‘‘ ,,naja wer wo arbeiten wird.‘‘ Alle atmen erleichtert aus.


    Kurze Zeit später kommen sie im Dorf an und werden höchstpersönlich zum König des Dorfes gebracht. ,,und keinen Mucks!‘‘ Droht er ihnen. Der junge Mann klopft an eine Tür, dort wird ihn von einer Wache geöffnet. ,,was wollt Ihr?‘‘ ,,Ich habe diese drei im Wald gefunden. Landstreicher. Ich muss zum König.‘‘ Er nickt und lässt alle rein. ,,Wichtigtuer…‘‘ Murmelt NettNett. ,,was hast Du gesagt Mädchen?‘‘ ,,Hör doch besser zu. Und nichts!‘‘


    Sie erntet bloß einen giftigen Blick, ehe er weiter läuft. Mit dem Ziel zum König zu kommen. Und dann sehen sie ihn, wie er da auf seinen Trohn sitzt und erwartend zu Zylox blickt. ,,Zylox… Wie schön Du bist wieder da und hast Freunde mitgebracht?‘‘ ,,mein König.‘‘ Er verbeugt sich und deutet den dreien an, sich ebenfalls zu verbeugen. Aber niemand rührt sich. Von hinten werden alle drei gezwungen sich zu verbeugen.


    ,,dass mein König, sind Landstreicher. Ich habe sie im Wald gefunden.‘‘ ,,sehr gut, sehr gut. Nun, mein Name ist Snox. Wer seid Ihr?‘‘ ,,geht Dich eigentlich nichts an, aber Viki, Joshua und NettNett.‘‘ ,,und Du bist vermutlich die, mit der großen Klappe.‘‘ ,,mit der großen Klappe und was dahinter, ja.‘‘ Erwidert sie. ,,Gut, dann weiß ich ja wo ich Dich einteile.‘‘ ,,Ich arbeite doch nicht für Dich. Ich arbeite hier für niemanden außer meinen Freunden und mir!‘‘


    Snox beginnt zu lächeln. ,,ist dies so? Na dann soll es so sein.‘‘ Er nickt den Wachen einmal zu, diese gehen zu Viki und Joshua, sie nehmen beide fest und zerren sie in einen anderen Raum. ,,EY, wo bringt Ihr beide hin?‘‘ NettNett wollte hinterher, doch wurde aufgehalten, von den anderen Wachen. Genervt stöhnt sie auf. ,,Muss das sein?‘‘ Snox nickt nur. ,,nur sagtest Du, Du arbeitest nicht, nur für Freunde… Tja, dann tue dies doch auch. Ich teile Dich bei den Minenarbeitern ein, bringst Du mir Beute, bekommen Deine Freunde was zu Essen… Bringst Du mir allerdings nichts, werden Deine Freunde eine schöne Strafe erleben.‘‘


    Sie realisiert erst jetzt, was gerade geschehen ist. ,,das könnt Ihr doch nicht machen?“ ,,sehr wohl. Und nun geh, Zylox, bitte zeige Ihr Ihre Kabine, bzw Ihr Heim und gib Ihr die Arbeitskleidung.“ ,,sehr wohl mein Herr.“ Innerlich begann NettNett zu würgen. ,wie kann man nur so unterwürfig sein?‘ Fragt sie sich und schüttelt daraufhin den Kopf. ,,Mitkommen!“ ,,ist ja gut.“ Wenig später kommen beide an ein kleines Haus an, dort gibt Zylox Ihr die nötige Kleidung.


    ,,darf ich Dich noch was fragen?“ Fragt NettNett an Zylox gewandt. ,,Mach schnell.“ ,,was ist all das hier? Ich meine… Du weißt doch sicher, mehr… Du weißt doch das wir definitive nicht von hier sind.“ Zylox zögert kurz, ehe er antwortet. ,,Du musst wissen, es gibt hier verschiedenen Reiche… Ihr seid wohl in unser Reich gelandet. Und hier ist die Regel, dass jeder Einwohner arbeitet sich sein Essen und alles selber verdient. Landstreicher, die gegen das Gesetzt sind und draußen sind… Die werden eingefangen und in den Steinbruch geschickt bei uns.“ ,,ist ja nicht gerade nett.“ ,,Ich mache die Regeln ja nicht.“ ,,und wieso hörst Du auf sowas?“


    Zylox wandte sich ab. Auf diese Frage wollte er nicht antworten. Den Grund jedoch wird später NettNett selber erfahren. Doch erstmal musste sie jetzt die Kleidung anziehen, die aus Leder bestand und gelb war. ,Ich mag ja so weit alle Farben…, aber wenn es eine gibt, die ich mehr hasse, als alles andere ist es gelb.‘ Sie flucht innerlich. ,,muss die Farbe denn ausgerechnet gelb sein?“ Fragt sie Zylox als sie draußen ankommt. ,,Ich habe auch die Farbe nicht gemacht! Jetzt komm mit!“ Während NettNett, Zylox folgt versuchen in der Zeit Joshua und Viki aus diesem Käfig herauszukommen.


    ,,es bringt doch nichts…“ ,,ach ja? Willst Du hier drin versauern? Ich jedenfalls nicht!“ Sagt Joshua zu Ihr und versucht weiter verzweifelt aus diesem Ding zu entkommen. ,,glaubt mir. Ich habs probiert und nicht geschafft.“


    Beide drehe sich zu einer Stimme um, die ihnen beide sehr bekannt vorkommt. ,,FirstEbax?“ ,,Ja, der einzig wahre.“ ,,wie kommst Du hier her?“ ,,wurde geschnappt... Und Ihr scheinbar auch?“ ,,Ja… Aber wieso bist Du hier drin?“ ,,Tja, weigerte mich bei allem. Will sowas doch nicht den Arsch pudern. Und Ihr? Wieso seid Ihr hier drin?“


    ,,Sagen wir es so…ne Freundin war frech? Oder hat sich nichts gefallen lassen…und deswegen dürfen wir hier drin sein.“ ,,Autsch.“ Sie stimmen Ebax zu. ,,wie lange bist Du hier drin?“ ,,Sagen wir es so… Lange genug. Schon als ich hier angekommen bin…, wurde ich geschnappt.“


    ,,wir haben noch 2 Nächte draußen geschafft, ehe die uns hatten. Aber jetzt im Ernst, gibt es keine Möglichkeit hier raus zu kommen?“ Alle überlegen, wie sie die Wachen überlisten können.


    ,,Viki?“ ,,Hm?“ ,,Mädchen müssen doch so häufig aufs Klo. Schrei doch mal etwas und sag Du musst aufs Klo.“ Joshua verkneift sich etwas das Lachen, während Viki Ihre Augen verdreht.


    Kurz überlegt sie und entschließt sich dann den Plan zu folgen. ,,Joshua… Du haust ihn, okay?“ Ebax schmunzelt. ,,EY JEMAND DA?! ICH MUSS MAL AUFS KLO!“ Paar Minuten Stille… Doch dann kommt eine Wache.


    ,,was brüllst Du so rum?“ ,,Ich muss aufs Klo, Entschuldigung!“ ,,Mach schnell kleines.“ Er öffnet den Käfig, Viki geht langsam raus, während Joshua Ihr unauffällig folgt. Ebax versucht mit der Wache zu reden, sodass diese komplett abgelenkt ist.


    ,,jetzt.“ Flüstert Viki zu Joshua. Dieser haut mit Kraft der Wache einen über den Kopf. ,,Ebax, wo ist der Schlüssel für dein Käfig?“ Ja…Ebax wusste genau, wo sich der Schlüssel befand…



    Wieder ein Teil. Spontan ^^. Euch einen schönen Samstag ^^